Kamerafrau Polizeiauto Konsul Weyer ZDF-Kamerateam Reinhold Ruehl auf dem Gokyo Peak Kamerateam in Praerie Kameramann Zakynthos-Strand Kameramann bei Umzug 2 Airbus Kamerateam Kameramann Karibik Kamerateam Hongkong

PS-starke Lärmattacken
Motorrad-Rowdys bringen Anwohner zur Verzweiflung

"Das ist wie ein Kick, wenn du durch so eine Kurve fährst, und der Puls fängt an zu rasen. Da ist man manchmal schon am Schlottern. Das ist Wahnsinn, dieses Gefühl danach." Der Mann, der an der kurvigen Strecke seine Motorradkumpels mit der Videokamera filmt, kennt den Rausch, den die Geschwindigkeit mit sich bringt. Im normalen Leben darf er ihn nicht ausleben: Er ist von Beruf Lockführer.

Doch in der Freizeit ist das alles anders: Mit den Videobildern werden die "Knieschleifer" später ihre Freunde beeindrucken. Beifall gibt es, wenn die Funken sprühen. Auf einer der wenigen Geraden auf der Strecke macht die Polizei Jagd auf die Raser. Das Lasermessgerät ist kaum getarnt. Nicht nötig, findet Polizeioberkommissar Martin Heuer. Tieffliefer auf zwei Rädern sehen ohnehin nur die nächste Kurve. Und die Polizei nehmen illegale Rennfahrer ohnehin nicht ernst.

Schneller als die Polizei

"Ich bin mit dem Motorrad wesentlich schneller als die Polizei mit dem Auto. Eine Verfolgungsjagd kann sich die Polizei von vornherein abschminken", sagt einer. Fahrverbote und Geschwindigkeitsbegrenzungen sind ihm  herzlich egal. "Wenn ich meinen Helm aufsetze und Spaß haben will, dann interessiert mich die Straßenverkehrsordnung relativ wenig".

 

Anwohner der illegalen Rennstrecke ärgern sich über die Fahrer, die Verbotsschilder und Geschwindigkeitsbegrenzungen einfach ignorieren. Sie haben eine Bürgerinitiative gegen die Motorradraser gegründet. Sie wollen mindestens eine Geschwindigkeitsbegrenzung. 42 Motorradunfälle haben sie in den letzten vier Jahren erlebt, drei davon waren tödlich.

Ein Film von Reinhold Rühl

dokumacher
Sendung ZDF-Reporter Redaktion Beate Thorn
Länge 9 Minuten Schnitt Reinhold Rühl
Kamera  Norman Vaclavik
Andreas Frowein
Erstsendung 20.08.2004
       


Der Beitrag hat heftige Reaktionen in Motorradfahrerkreisen ausgelöst.
Hier zwei Beispiel aus dem
Blog S-Boxer.de: 

"Die Angeber die vor laufender Kamera ihr (sorry) dummes MAUL nicht halten können, regen mich am meisten auf !!!"
Gepostet von Kiesi

"Da sieht man mal wieder den Unterschied zwischen Öffentlich-Rechtlichen und den Privaten: Keine reißerischen Unfallbilder, keine Polemik, ein durchweg guter Beitrag wie ich meine.... Dass die Anlieger die Schnauze voll haben, ist sehr wohl nachvollziehbar... Auch der Brennholztraktorfahrer ist wohl nicht zu beneiden, allerdings hier besonders lobend zu erwähnen ob seiner Einbiegetaktitk. Allerdings ist auch die Meinung des ertappten Motorradfahrers richtig: Wenn, dann Tempolimit, die Sperrung als solche ist in der Tat diskussionsfähig. Was hindert mich denn als Sportwagenfahrer, die Motorradler am Wochenende würdig zu vertreten? Oder macht die Kurvenhatz im PKW etwa keinen Spass??? Packt euch jedenfalls mal alle an die eigenen Nase, wenn es um Streckensperrungen geht. Ich jedenfalls hab ab und an schon mal ein schlechtes Gewissen..."
Gepostet von Johnboy 

Einen Bericht in der Lokalpresse finden Sie hier

 

Blog aktuell

 

Die YouTube-Hitliste

Raser auf Deutschlands Straßen erzielen die meisten Aufrufe im Dokumacher Kanal bei YouTube. Insgesamt...
weiter

 

Maschmeyer bald Bundeskanzler?

Nein, hoffentlich nicht! Aber der ehemalige "Drückerkönig" sorgt nach wie vor für gute Quoten....
weiter

Doku aktuell

 

Gefährliche Fahrt auf Berghütte

Gefährliche Bergpfade, mehrere Tunnel und Lawinenreste muss Hüttenwirt Charly Wehrle...
weiter

 

Stellung nehmen

Günter Wangerin provoziert ganz gern. Der Künstler schlüpft in Rollen, um auf demokratische Defizite...
weiter

Print aktuell

 

Klammheimliche Verführer

Viele Showgrößen machen Werbung für umstrittene Firmen und deren Produkte - etwa...
weiter

 

Der Ferres-Fonds

Carsten Maschmeyer machte als "Finanzoptimierer" Millionen. Jetzt taucht der als Geschäftsmann umstrittene...
weiter