Konsul Weyer ZDF-Kamerateam Reinhold Ruehl auf dem Gokyo Peak Kameramann bei Umzug 2 Kamerateam in Praerie Kameramann Karibik Airbus Kamerateam Kamerateam Hongkong Kameramann Zakynthos-Strand Kamerafrau Polizeiauto

 

 

Dreharbeiten in Island - Foto: Michael Martin

Dreharbeiten in Island - Foto: Michael Martin Dreharbeiten in der Arktis - Foto: Michael Martin

Arte-Dreh in der Antarktis – Foto: Michael Martin

Arte-Dreh in der Antarktis – Foto: Michael Martin Ralf Leistl filmt in der Antarktis

Utah, USA, The Wave – Foto: Michael Martin

Utah, USA, The Wave – Foto: Michael Martin Ralf Leistl filmt im Bryce Canyon

Unterwegs in der Antarktis – Foto: Michael Martin

Unterwegs in der Antarktis – Foto: Michael Martin Ralf Leistl auf Arktis Truck

Eis-Canyon in der Antarktis – Foto: Michael Martin

Eis-Canyon in der Antarktis – Foto: Michael Martin Ralf Leistl im Eis-Canyon

Eisscholle in Grönland – Foto: Michael Martin

Eisscholle in Grönland – Foto: Michael Martin Ralf Leistl auf Eisscholle

Unterwegs in den Grenzregionen der Erde

Ralf Leistl filmte in der Antarktis bei minus 30 Grad, war mit seinem Equipment in vielen Wüsten der Erde unterwegs: Dreharbeiten in den Grenzregionen unseres Planeten, abseits jeglicher Zivilisation, sind für den Kameramann immer wieder eine neue Herausforderung. Mitte der Nullerjahre entdeckte Ralf, der bei vielen Spielfilmproduktionen hinter der 35mm-Kamera stand, seine "wahre Liebe", den Dokumentarfilm, ganz neu. Er drehte in Diamantminen, filmte Elefanten in Burma, begleitete Walfänger auf den Faröer Inseln, segelte für einen Fünfteiler des TV-Senders Arte mit der Sea Cloud über den Atlantik. Fünfteilig war auch die Arte-Dokufolge, für die er mit dem Berufsabenteurer Michael Martin rund um den Globus reiste. In seiner Filmografie als Kameramann finden sich auch Dokus über den Hollywood-Schauspieler Harvey Keitel oder die Abenteuer des Sir Francis Drake. Nicht verreisen musste der Münchner für die Dokumacher-Produktionen "Sendling - Wo man leben könnte" oder "Kunstrausch", die praktisch vor seiner Haustür in dem traditionsreichen Münchner Stadtteil Sendling gedreht wurden

Preise auf vielen Filmfestivals

Gelernt hat Ralf Leistl das Filmhandwerk von der Pike auf. Nach dem Kamerastudium Mitte der 80er Jahre in Berlin assistierte er bei international renommierten Kameraleuten wie Edward Klosinski, Jürgen Jürges, Jörg Schmidt-Reitwein und Rainer Klausmann. Als Director of Photography arbeitete Ralf mit Michael Verhoeven, Dieter Wedel, Wim Wenders, Silvio Heufelder und Lancelot von Naso. Seine Filme liefen auf vielen internationalen Festivals: Hofer Filmtage, Berlinale, Cannes, Utah-Dokfilmfest. Sie bekamen Preise in Moskau, München (bayerischer Filmpreis für „Waffenstillstand“) und New York (1.Preis beim Short Film Festival und damit offizieller Vorschlag zur Oscar Nominierung (pre-selection 2003) für „Fenstersturz“. Ralf Leistl ist seit 2005 Mitglied im Bundesverband Kamera. Weitere Infos: www.leistl.com

 

Blog aktuell

 

Fake-Dokus im Trend? 

Eine Dokumentarfilmerin inszeniert mit Schauspielern eine "Doku" im Rotlicht-Milieu und bekommt dafür...
weiter

 

Die YouTube-Hitliste

Raser auf Deutschlands Straßen erzielen die meisten Aufrufe im Dokumacher Kanal bei YouTube. Insgesamt...
weiter

Doku aktuell

 

Gefährliche Fahrt auf Berghütte

Gefährliche Bergpfade, mehrere Tunnel und Lawinenreste muss Hüttenwirt Charly Wehrle...
weiter

 

Stellung nehmen

Günter Wangerin provoziert ganz gern. Der Künstler schlüpft in Rollen, um auf demokratische Defizite...
weiter

Print aktuell

 

Klammheimliche Verführer

Viele Showgrößen machen Werbung für umstrittene Firmen und deren Produkte - etwa...
weiter

 

Der Ferres-Fonds

Carsten Maschmeyer machte als "Finanzoptimierer" Millionen. Jetzt taucht der als Geschäftsmann umstrittene...
weiter