Kamerateam in Praerie Airbus Kamerateam Kamerateam Hongkong Kameramann Karibik Kameramann Zakynthos-Strand Reinhold Ruehl auf dem Gokyo Peak Konsul Weyer ZDF-Kamerateam Kamerafrau Polizeiauto Kameramann bei Umzug 2

Abgezockt im Urlaub

Es sollen die „schönsten Wochen des Jahres“ werden. Doch für Herbert B. aus Thüringen wird der Urlaub auf der Kanarischen Insel Teneriffa zum Horrortrip. Schon am ersten Tag lockt ihn ein junger Mann mit einem fingierten Losgewinn in eine Ferienanlage. Dort wird er stundenlang von ausgebufften Verkaufsprofis „bearbeitet“. Ergebnis: Er kauft Anteile an einem Ferienappartement. Doch schon am nächsten Tag kommen ihm Zweifel. Zu spät: Die Anzahlung von über 1000 Mark per Kreditkarte ist bereits abgebucht.

Die Praktiken der unseriösen Anbieter sind vielfältig: Verträge ohne Rücktrittsfristen, hohe Anzahlungsforderungen bis zu 50% und das Verschweigen von Nebenkosten. Im schlimmsten Fall droht der Verlust der Investition, wenn sich beispielsweise herausstellt, daß die Ferienanlage hoffnungslos überschuldet ist.

K1 Die Reportage berichtet über die Tricks der Abzocker auf Gran Canaria und Teneriffa. Auch in dieser Urlaubssaison werden wieder unzählige Touristen mit aggressiven Methoden für zwielichtige Finanzanlagen geködert. Trotz verbesserter Gesetze zum Verbraucherschutz boomt die Szene wie nie zuvor: auf den Kanarischen Inseln sind Hunderte von Schleppern unterwegs, um mit Rubbelkarten und Lotterielosen Urlauber zu überrumpeln.

Nepp mit Videokameras

Zum Verkauf stehen aber nicht nur Anteile von Ferienwohnungen, sondern auch überteuerte Videokameras oder gefälschte Markenartikel. In Playa del Inglés auf Gran Canaria benennen sich Ladenketten sogar nach renommierten deutschen Firmen: Foto Porst, Kaufhof oder Saturn. Doch mit dem deutschen Original haben die Nachahmer nichts zu tun. Der Nepp mit Audio- und Videogeräten ist fest in der Hand indischer Clans. Sie manipulieren Garantiekarten und verkaufen ihre angeblichen Sonderangebote zu Wucherpreisen.

Von Timesharing-Schleppern über Hütchenspieler bis zu skrupellosen Verkaufsprofis: K1 Autor Reinhold Rühl zeigt die beliebten Abzocker-Maschen. Mit versteckter Kamera dreht er auf Strandpromenaden, vor Hotels und in Ladenpassagen. Als vermeintlicher Kunde läßt sich Reinhold Rühl in Ferienanlagen locken. Die Reportage vermittelt haarsträubende Einblicke: hinter den netten jungen Leuten mit Werbeprospekten oder Rubbelkarten stehen oft mafiaähnliche Gruppierungen. K1 Autor Reinhold Rühl spricht auch mit Opfern der zwielichtigen Geschäftemacher. Die Reportage zeigt: auf die cleveren Tricks der Abzocker kann jeder Urlauber hereinfallen.

Buch und Regie: Reinhold Rühl

dokumacher
Sendung: Kabel 1 Reportage Redaktion: Melanie Felske
Länge: 38 Minuten Erstsendung: 24.06.1999
Kamera: Michael Böttcher Zuschauer: 1,29 Millionen
Assistenz: Jasmin Cilesiz Marktanteil: 7,1 %

 

Blog aktuell

 

Die YouTube-Hitliste

Raser auf Deutschlands Straßen erzielen die meisten Aufrufe im Dokumacher Kanal bei YouTube. Insgesamt...
weiter

 

Maschmeyer bald Bundeskanzler?

Nein, hoffentlich nicht! Aber der ehemalige "Drückerkönig" sorgt nach wie vor für gute Quoten....
weiter

Doku aktuell

 

Gefährliche Fahrt auf Berghütte

Gefährliche Bergpfade, mehrere Tunnel und Lawinenreste muss Hüttenwirt Charly Wehrle...
weiter

 

Stellung nehmen

Günter Wangerin provoziert ganz gern. Der Künstler schlüpft in Rollen, um auf demokratische Defizite...
weiter

Print aktuell

 

Klammheimliche Verführer

Viele Showgrößen machen Werbung für umstrittene Firmen und deren Produkte - etwa...
weiter

 

Der Ferres-Fonds

Carsten Maschmeyer machte als "Finanzoptimierer" Millionen. Jetzt taucht der als Geschäftsmann umstrittene...
weiter