Airbus Kamerateam Kamerateam in Praerie Kamerateam Hongkong Kameramann bei Umzug 2 Kameramann Karibik Reinhold Ruehl auf dem Gokyo Peak Konsul Weyer ZDF-Kamerateam Kamerafrau Polizeiauto Kameramann Zakynthos-Strand

Kino-Fest im Weltkriegsbunker

Wie ein Relikt aus Kriegstagen sieht das turmartige Gebäude eigentlich nicht aus. Hinter zwei Meter dicken Mauern verbirgt sich auf vier Etagen ein ungewöhnliches Kulturprojekt in dem Münchner Stadtviertel. Der Sendlinger Bunker e.V. ist eine Initiative verschiedener Gruppen und Einzelpersonen, darunter die Dokumacher Film & Medienproduktion. Gemeinsam wollen sie das denkmalgeschützte Bauwerk für kulturelle Veranstaltungen nutzen. In einem der Räume ist ein Kino mit 60 Sitzplätzen eingerichtet. Hier starten am 15. Juli 2015 die ersten "Filmtage Sendling" mit einer Benefiz-Veranstaltung für die Erdbebenopfer in Nepal. 

Zwei Dokumentarfilme zeigen die legendäre Annapurna-Runde und den landschaftlich sowie kulturell faszinierenden Manaslu-Trek – vor dem Erdbeben. Dazwischen gibt es Informationen über die aktuelle Situation und laufende Hilfsprojekte. Der Eintritt für die Benefizveranstaltung ist frei, Spenden werden erbeten.

Höhepunkt der Sendlinger Filmtage ist das Filmwochenende vom Freitag, 17. bis Sonntag 19. Juli, an dem 20 Spielfilme, Dokus und Videoclips unter dem Motto "Made in Sendling" gezeigt werden. Filme also, die entweder in Sendling gedreht oder produziert wurden. Dazu zählt die aktuelle Doku Sendling - Wo man leben könnte.

Das Kino im Sendlinger Bunker ist in der Thalkirchner Str. 158, nicht weit entfernt von der U3-Station Brudermühlstraße. Vor und nach den Filmveranstaltungen ist das Bunkercafe geöffnet. Programminfo: sendlingerbunker.de

(10.07.2015)

 

 

Blog aktuell

 

Neuer Dokumacher-Kanal

Über 20.000 Zuschauer haben den aktuellen Dokumacher-Film "Dolomiten Transalp" auf...
weiter

 

Fake-Dokus im Trend? 

Eine Dokumentarfilmerin inszeniert mit Schauspielern eine "Doku" im Rotlicht-Milieu und bekommt dafür...
weiter

Doku aktuell

 

Auf dem Traumpfad

Einmal zu Fuß über die Alpen – für viele Wanderer ist es ein Traum. Die klassische Route führt 560 km von...
weiter

 

Gefährliche Fahrt auf Berghütte

Gefährliche Bergpfade, mehrere Tunnel und Lawinenreste muss Hüttenwirt Charly Wehrle...
weiter

Print aktuell

 

Klammheimliche Verführer

Viele Showgrößen machen Werbung für umstrittene Firmen und deren Produkte - etwa...
weiter

 

Der Ferres-Fonds

Carsten Maschmeyer machte als "Finanzoptimierer" Millionen. Jetzt taucht der als Geschäftsmann umstrittene...
weiter