Kamerafrau Polizeiauto Kameramann Zakynthos-Strand Airbus Kamerateam Konsul Weyer ZDF-Kamerateam Kamerateam in Praerie Kamerateam Hongkong Reinhold Ruehl auf dem Gokyo Peak Kameramann Karibik Kameramann bei Umzug 2

 

Fotoausstellung in der Zahnarztpraxis Anja Huber

Fotoausstellung in der Zahnarztpraxis Anja Huber Fotoausstellung in der Zahnarztpraxis Anja Huber

Poon-Hill, Nepal

Poon-Hill, Nepal

Bangkok, Thailand

Bangkok, Thailand Bangkok, Thailand

Khon Phapheng, Laos

Khon Phapheng, Laos Khon Phapheng, Laos

Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam

Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam

Koh Phi Phi, Thailand

Koh Phi Phi, Thailand Koh Phi Phi, Thailand

Angkor Wat, Kambodscha

Angkor Wat, Kambodscha Angkor Wat, Kambodscha

Koh Wai, Thailand

Koh Wai, Thailand Koh Wai, Thailand

Koh Chang, Thailand

Koh Chang, Thailand Koh Chang, Thailand

Trevi-Brunnen, Rom

Trevi-Brunnen, Rom Trevi-Brunnen, Rom

Wat Pho, Bangkok

Wat Pho, Bangkok Wat Pho, Bangkok

Chitwan, Nepal

Chitwan, Nepal Chitwan, Nepal

Guadalajara, Mexiko

Guadalajara, Mexiko Guadalajara, Mexiko

Oktoberfest, München

Oktoberfest, München Oktoberfest, München

Fotoserie "Der zweite Klick"

Was haben die Tempel von Angkor Wat in Kambodscha, das Münchner Oktoberfest oder der Trevi-Brunnen in Rom gemeinsam? Es ist das Klicken der Kameras. Millionenfach werden dort Handy gezückt und Objektive ausgerichtet. Im Fokus stehen weniger die Orte. Sie sind Projektionsflächen für Touristen, die vor allem eine Botschaft übermitteln wollen: Ich war dort!

Als Filmemacher und Tourist war ich an vielen Orten der Welt unterwegs und beobachte immer wieder das gleiche Schauspiel. Dass Menschen vor prägnanten Hintergründen posen, ist keineswegs neu. Allerdings hat sich durch die digitale Fotografie sowohl die Qualität, vor allem aber die Quantität der Eigenbildnisse entscheidend verändert.

Filmmaterial ist kein Kostenfaktor mehr und dank Whatsapp kann jeder Smartphonebesitzer die Beweisfotos in Sekunden seinen Lieben zu Hause übermitteln. Forciert wurde die Verpixelung der Welt durch die Erfindung der Selfie-Sticks. Als es diese Hilfsmittel noch nicht gab, mussten Selbstdarsteller noch Freunde oder Passanten ansprechen und ihnen die Kamera in die Hand drücken. Ob do-it-yourself die fotografische Qualität fördert, kann bezweifelt werden. Zumal viele Smartphone-Nutzer ausschließlich im Hochformat fotografieren oder  – noch schlimmer – filmen. 

Das älteste Bild der Fotoserie habe ich 1978 bei einer Reise in Mexiko aufgenommen. Ein Fotograf hatte auf dem Marktplatz von Guadalajara seinen Stand aufgebaut. Er fotografierte vor neutralem Hintergrund – natürlich analog. Das letzte Foto entstand auf dem Oktoberfest in München. Klar – ein Selfie.

Die Fotoserie wurde erstmals 2013 bei "Kunst in Sendling" gezeigt. Seit März 2018 sind die Fotoprints wieder in München zu sehen: in der Zahnarztpraxis Anja Huber, Reichenbachstrasse 3a (am Viktualienmarkt).  www.anjahuber.com

 

Blog aktuell

 

Fake-Richter vor NSU-Prozess

Der Aktionskünstler Günter Wangerin provoziert ganz gern. Er schlüpft in Rollen, um auf...
weiter

 

Die Traumpfad-Premiere

Buchautor Ludwig Grassler, 92, war Ehrengast bei der ausgebuchten Premiere des neuen Dokumacher-Films...
weiter

Doku aktuell

 

Auf dem Traumpfad

Einmal zu Fuß über die Alpen – für viele Wanderer ist es ein Traum. Die klassische Route führt 560 km von...
weiter

 

Gomera – Lebenstraum auf der Klippe

Thomas Müller baute auf der Insel Gomera eine der spektakulärsten Spielstätten Europas....
weiter

Print aktuell

 

Klammheimliche Verführer

Viele Showgrößen machen Werbung für umstrittene Firmen und deren Produkte - etwa...
weiter

 

Der Ferres-Fonds

Carsten Maschmeyer machte als "Finanzoptimierer" Millionen. Jetzt taucht der als Geschäftsmann umstrittene...
weiter